Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > F. Scott Fitzgerald >

Zärtlich ist die Nacht

F. Scott Fitzgerald: Zärtlich ist die Nacht - Kapitel 63
Quellenangabe
authorF. Scott Fitzgerald
titleZärtlich ist die Nacht
publisherLothar Blanvalet Verlag
yearo.J.
translatorGrete Rambach
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20161022
projectid1a533beb
Schließen

Navigation:

XIII

Nach ihrer neuen Heirat blieb Nicole in Kontakt mit Dick; Briefe über geschäftliche Dinge und über die Kinder wurden gewechselt. Wenn sie, wie es oft geschah, sagte: »Ich habe Dick geliebt und werde ihn nie vergessen«, so antwortete Tommy: »Natürlich – warum solltest du auch?«

Dick eröffnete ein Büro in Buffalo, aber augenscheinlich ohne Erfolg. Was der Grund dafür war, blieb Nicole verborgen, aber ein paar Monate später hörte sie, daß er in einer kleinen Stadt namens Batavia, New York, als Arzt praktizierte, und später, daß er dasselbe in Lockport tat. Durch Zufall hörte sie mehr über sein Leben dort als anderswo: er fuhr viel rad, wurde von den Damen angeschwärmt und hatte immer einen großen Stoß Papiere auf seinem Schreibtisch, von denen man wußte, daß sie eine wichtige Abhandlung über irgendein medizinisches Thema waren, die ihrer Vollendung entgegensah. Man fand, daß er gute Manieren habe, und einmal hielt er auf einem öffentlichen Gesundheitstreffen einen gelungenen Vortrag über Rauschgifte; aber er ließ sich mit einem Mädchen ein, das in einem Schnapsladen arbeitete; außerdem wurde er in einen Prozeß verwickelt, der eine medizinische Frage zum Gegenstand hatte. Darum verließ er Lockport.

Danach bat er nicht mehr darum, die Kinder nach Amerika zu schicken, und antwortete nicht, wenn Nicole schrieb und fragte, ob er Geld brauche. Im letzten Brief, den sie von ihm bekam, erzählte er ihr, daß er in Geneva, New York, praktiziere, und sie gewann den Eindruck, als habe er sich mit jemand zusammengetan, der ihm den Haushalt führte. Sie suchte Geneva auf einer Landkarte auf und stellte fest, daß es im Herzen des Finger Lakes-Gebietes lag, und wie sie gehört hatte, sollte es ein angenehmer Ort sein. Vielleicht, dachte sie, brauchte seine Karriere ihre Zeit wie die von Grant in Galena; sein allerletztes Schreiben trug den Poststempel von Hornell, New York, das in einiger Entfernung von Geneva liegt und eine ganz kleine Stadt ist; auf alle Fälle befindet er sich mit ziemlicher Gewißheit in dieser Gegend des Landes, in der einen oder anderen Stadt.

 << Kapitel 62 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.