Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Eduard Mörike >

Wispeliaden

Eduard Mörike: Wispeliaden - Kapitel 6
Quellenangabe
typepoem
booktitleSämtliche Werke I
titleWispeliaden
authorEduard Mörike
year1985
publisherWinkler Verlag
addressMünchen
isbn3-538-05651-x
pages923-936
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1837
Schließen

Navigation:

La JalousieBei den Galliern die Göttin des Neides.

              Ich ging an Louis von Baierns Schloß vorbei,
Da wispert' man ihm zu, daß ich es sei:
Von Baiern eilt ans Fenster, mich zu sehn,
Doch nur verstohlen wollt er nach mir spähn;
Ich merkt es wohl und lächelt vor mich hin:
»Ein Dichter sieht sehr oft aus Jalousien
Ja manchmal gar aus prächtigen Basiliken
Mit Basilisken-Augen nach sich blicken!«
 << Kapitel 5  Kapitel 7 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.