Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Eduard Mörike >

Wispeliaden

Eduard Mörike: Wispeliaden - Kapitel 3
Quellenangabe
typepoem
booktitleSämtliche Werke I
titleWispeliaden
authorEduard Mörike
year1985
publisherWinkler Verlag
addressMünchen
isbn3-538-05651-x
pages923-936
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1837
Schließen

Navigation:

An die Schönen des Katharinenstifts in Stuttgart

Ich hatte mich um das leere Fachwerk der Historie beworben und mich erboten, statt des Katheders ein eigenes Geschichts-Theater zu arrangieren und dabei die Stelle des Direktors und dramatischen Geschichtschreibers zu übernehmen. Der Antrag ging jedoch nicht durch und die wichtigsten Fächer werden durch Fuscher und suspendierte Pfarrer besetzt.

    Gerne auf lebendiger Bühne –
(Doch wer schafft mir die Lizenz?) –
Zeigt' ich Clios Welten-Sühne
Und AllVaters Providenz;

    Nicht in dumpfem Hörsaal stillet
Man die Wiß-Gier allermeist:
Nicht in SutterkrügeBloß Bild für die Beschränktheit der Form und des Lokals.füllet
Man der Weltgeschichte Geist!

 << Kapitel 2  Kapitel 4 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.