Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Max Hofmann >

Wia der Schnabi g'wachsen is

Max Hofmann: Wia der Schnabi g'wachsen is - Kapitel 38
Quellenangabe
typepoem
booktitle»Wia der Schnabi g'wachsen is.«
authorMax Hofmann
year1898
publisherVerlagsbuchhandlung Seitz & Schauer
addressMünchen
titleWia der Schnabi g'wachsen is
created20040112
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1898
Schließen

Navigation:

Was der Hans wird.

    »Was will iatzt jeder wer'n von Enk?«
Die Kloanen fragt der Lehra.
»I – sagt der Hans – wer' Prinz-Regent,
Dös is ja doch dös mehra.«

»Da hätt'st scho recht,« der Lehra sagt,
»Doch mach iatzt koana Faxen –
Für so a Stell', mei liaber Hans,
San mir zwoa z' kurz no g'wachsen.

»So, dös geht net?« sagt drauf der Bua,
Na kratzt er si' und huast' er –
»Na woaß i scho, was i iatzt wer' –
Na wer' i halt a Schuaster!«

 << Kapitel 37  Kapitel 39 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.