Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Victor Hugo >

Victor Hugo's sämmtliche poetische Werke. Zweiter Band

Victor Hugo: Victor Hugo's sämmtliche poetische Werke. Zweiter Band - Kapitel 68
Quellenangabe
typepoem
authorVictor Hugo
titleVictor Hugo's sämmtliche poetische Werke. Zweiter Band
publisherRieger'sche Verlagsbuchhandlung. (Adolf Benedict.)
seriesVictor Hugo's sämmtliche Werke
volumeZwanzigster Band
printrunDritte revidirte Auflage
year1860
firstpub1822
translatorLudwig Seeger
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071129
projectid17f45d6e
Schließen

Navigation:

An ein junges Mädchen.

Zarte Maid, warum doch willst Du klagen?
Blüht Dir nicht der Lenz der ersten Jugend?

Lithauischer Daino.

Siebzehnte Ode.

Du weißt nicht, Kind, wie schön die Kindheit ist, o sehne
Nach unsrem Alter Dich nicht neidisch und bethört,
Herb ist das Lächeln oft uns mehr, als Dir die Thräne,
Bald sklavisch zagt das Herz, bald tobt es wild empört.

Dein Alter flieht dahin auf leichten Aetherschwingen,
Harmlos und träumerisch, ein Hauch, ein Freudenton,
Der durch die Lüfte rauscht, um mählig zu verklingen,
  Wie über's Meer ein Halcyon.

Es frommt Dir nicht, wenn Du zu früh gedacht, empfunden,
Des Morgens freue Dich, der Frühlingsseligkeit,
Ein Kranz von Blüthen sind noch Deine süßen Stunden,
Gib Acht, daß sie Dir nicht verwelken vor der Zeit.

Die Jahre kommen, ach, mit ihnen kommt gezogen
Die Sorge Dir, wie uns, – so will es das Geschick! –
Getäuschte Hoffnung, Gram, und Freundschaft, die gelogen,
Freudlose Freude, falsches Glück.

Sei fröhlich, löse nicht des Lebens schwarzes Siegel.
O lache! – Trübe nicht Dein Angesicht durch Pein,
Dein blaues Auge nicht, der Unschuld hellen Spiegel,
  Drin Deine Seele wohnt, des Himmels Widerschein.

Februar, 1825.

 << Kapitel 67  Kapitel 69 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.