Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Victor Hugo >

Victor Hugo's sämmtliche poetische Werke. Zweiter Band

Victor Hugo: Victor Hugo's sämmtliche poetische Werke. Zweiter Band - Kapitel 125
Quellenangabe
typepoem
authorVictor Hugo
titleVictor Hugo's sämmtliche poetische Werke. Zweiter Band
publisherRieger'sche Verlagsbuchhandlung. (Adolf Benedict.)
seriesVictor Hugo's sämmtliche Werke
volumeZwanzigster Band
printrunDritte revidirte Auflage
year1860
firstpub1822
translatorLudwig Seeger
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071129
projectid17f45d6e
Schließen

Navigation:

XXXII.

Die Kornblumen.

Wir glaubten die Orthographie der Verse, die wir als Motto an die Spitze dieses Gedichts gestellt haben, gewissenhaft beibehalten zu sollen.
Diese Verse von einem unbekannten, aber merkwürdigen Dichter, Segura de Astorga, sind uraltspanisch. Hätten wir uns nicht gefürchtet, dem alten Joan(nicht Juan ) seine eigenthümliche Physiognomie zu nehmen, so hätten wir schreiben müssen: Si es vertad ó no yo no le he aqui de ver, pero no le quiero en olvido poner . Hy steht für aqui, wie auch für alli in einer andern Stelle von demselben Dichter, die als Ueberschrift zur » Nurmahal der Rothen« dient:
Non es bestia que non fus hy troveda, non fus für: no fuese.

Si es verdad ô non, yo no lo he hy de ver,
Pero non lo quiero en olvido poner.

Jean Lorenzo Segura de Astorga.

So lang inmitten goldner Aehren
Die blauen Blumen Feld und Flur
Mit ihrem glänzenden Azur,
Wie Sterne glühend, hold verklären,
Bevor die scharfe Sichel fällt
Die Halme, die im Wind sich bücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Von allen andalusischen Städten
Ist keine, die im Grün so hell,
So sonnig glänzt, wie Pennafiel,
Umschlungen rings von Blumenketten,
Ist keine, die dem Feind sich stellt
So stolz mit Mauern, Thürmen, Brücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Zu keinem Kloster, weitberufen,
In keine Stadt der Christenheit
Wallfahren zur Ambrosius -Zeit
Und liegen auf den Kirchenstufen
So viele Pilger, in der Welt
Weiß keine sich wie sie zu schmücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Kein Land ist, wo die jungen Dirnen
Am Abend, bei des Reigens Lust,
Mehr Feuer haben in der Brust,
Mehr Rosen auf den weißen Stirnen,
Und nirgends sind so licht erhellt
Die Augen, die durch Schleier blicken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Hört! – Andalusiens Stolz, Alice,
Die schöne, war aus Pennafiel,
Wie eine Blume, strahlend hell,
Umschwärmt von Bienen, war die Süße.
Den Schwestern ward sie aufgestellt
Als Musterbild in allen Stücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Ein Fremdling kam, gar stolz zu schauen,
Schön, jung; – auf einmal war er da.
War aus Sevilla, Murcia
Der Maure? Aus Granada's Gauen?
Kam er aus einem Wüstenzelt,
Aus Tunis, reich an schlanken Bricken? ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Man wußt' es nicht. – Er liebt' Alice,
Alice
liebt' ihn, ach, die Flur
Xarama 's war nicht einmal nur
Die Zeugin ihrer Liebesgrüße.
Wo durch den Wald das Mondlicht fällt,
Da wandelten sie voll Entzücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Die Stadt war fern und lag im Dunkeln,
Der Mond, der stillen Liebe hold,
Ließ seiner Strahlen lichtes Gold
Auf den gezackten Thürmen funkeln.
Still ist die Luft, kein Glöckchen schellt,
Indeß sie liebend sich beglücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Die Andalusierinnen dachten
Alicens nur mit Eifersucht,
Wenn unter'm Baum mit goldner Frucht
Sie tanzten, scherzten, sangen, lachten.
Die Zither klingt, die Pfeife gellt
Und widerhallt am Bergesrücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

Indeß der Geier stößt zur Tiefe,
Schläft warm der Vogel noch im Nest;
Alice'n war's, als wenn sie fest
In ihrer süßen Liebe schliefe.
Kastiliens König war ihr Held,
Don Juan, er mocht' ihr Herz berücken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

O hätte sie Ihn nie gesehen!
Einst, auf des Königs strenges Wort,
Ward sie entführt, sie mußte fort,
Und mochte sie vor Leid vergehen.
Ein Klostergitter knarrt und hält
Verborgen sie vor Männerblicken ...
Geht, schöne Mädchen, geht, zu pflücken
Kornblumen rings im Aehrenfeld.

April, 1828.

 << Kapitel 124  Kapitel 126 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.