Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Unartige Musenkinder

Richard Zoozmann: Unartige Musenkinder - Kapitel 98
Quellenangabe
typepoem
authorRichard Zoozmann
titleUnartige Musenkinder
publisherHesse & Becker Verlag
addressLeipzig
printrun71. bis 76. Tausend
year
firstpub
correctorhille@abc.de
senderwww.gaga.net
created20100318
projectid1c8d40a1
Schließen

Navigation:

Robert Prutz (1818–1872)

Muß das sein?

Muß das sein? fragst du mit Bangen,
Und des Auges Dämmerschein
Und das holde Rot der Wangen
Fragt noch einmal: muß das sein?

Ja, es muß! Von Götterschlüssen
Ward es also festgestellt,
Daß in Liedern nur, in Küssen
Sich die Seele jung erhält.

Zürne denn den jungen Trieben,
Die dein Herz durchlodern, nicht!
Alles, was da lebt, will lieben,
Und so ist die Liebe Pflicht.
Herz an Herzen hingegossen,
Du die Meine und ich dein,
Götter haben es beschlossen –
Liebe, ja! es muß so sein!

 << Kapitel 97  Kapitel 99 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.