Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Unartige Musenkinder

Richard Zoozmann: Unartige Musenkinder - Kapitel 236
Quellenangabe
typepoem
authorRichard Zoozmann
titleUnartige Musenkinder
publisherHesse & Becker Verlag
addressLeipzig
printrun71. bis 76. Tausend
year
firstpub
correctorhille@abc.de
senderwww.gaga.net
created20100318
projectid1c8d40a1
Schließen

Navigation:

5. Dorfmusik

Einst mit goldnem Fiedelbogen
Spielte Amor auf, der Kleine.
Junge Mädchen sprangen kichernd,
Hoben keck die vollen Beine.

Tanzten immer kühnre Weisen –
Hei, wie sie sich drehend bogen!
Um die jungen Mädchenleiber
Hoch die kurzen Röcke flogen.

Eine flüstert jetzt zur andern:
»Annchen, komm und laß uns gehen!
Habe Angst: der junge Bursch dort
Hat zu viel von mir gesehen.«

Und des Mädchens junge Wangen
Brannten wie zwei rote Rosen:
Sie trug Strümpfe, weiß, von Seiden,
Aber leider keine Hosen.

Da erhebt sich rings ein Kichern,
Volle Hüften sanft sich wiegen;
Busen, Arm und Schenkel zittern,
Wirbelnd hoch die Röcke fliegen!

Und die Mädchen quietschen, schreien!
Werfen toll die schlanken Beine ...
Amor aber schwingt den Bogen,
Schelmisch lacht dazu der Kleine!

(Originalbeitrag)

 << Kapitel 235  Kapitel 237 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.