Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Unartige Musenkinder

Richard Zoozmann: Unartige Musenkinder - Kapitel 186
Quellenangabe
typepoem
authorRichard Zoozmann
titleUnartige Musenkinder
publisherHesse & Becker Verlag
addressLeipzig
printrun71. bis 76. Tausend
year
firstpub
correctorhille@abc.de
senderwww.gaga.net
created20100318
projectid1c8d40a1
Schließen

Navigation:

Gustav Schüler (geb. 1868)

Nachtgespräch

Das protzige Steinhaus des Bauern
Rückt dicht ans Armenhaus.
Nun nicken die beiden und kauern
Ihr Tagewerken aus.

Und reden im halben Schlafen –
Wies der Schulzenbauer gespürt,
Daß die Armenhausdört seinen braven
Schafsdummen Peter verführt.

Wie er ihn gröhlend vergerbte
Und schrie, daß er ganz und gar
Den Lauselümmel enterbte,
Und ihn packte ins strohige Haar.

Nun meinte die Armenhütte
Mit kratzigem Gebrumm:
Die Dört auf ihrer Schütte
Wüßte noch nicht darum.

Laß nur, das geht seine Weise.
Der Bauer sorgt morgen dafür. – –
Am Armenhaus – horch! – klinkt leise
Fürsichtig die Hintertür!

(Originalbeitrag)

 << Kapitel 185  Kapitel 187 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.