Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Johann Georg Friedrich Jacobi >

Ueber die Kartoffeln, Erdäpfel, Erd- oder Grundbirnen ...

Johann Georg Friedrich Jacobi: Ueber die Kartoffeln, Erdäpfel, Erd- oder Grundbirnen ... - Kapitel 16
Quellenangabe
pfad/jacobijg/kartoffe/kartoffe.xml
typetractate
authorJohann Georg Friedrich Jacobi
titleUeber die Kartoffeln, Erdäpfel, Erd- oder Grundbirnen ...
publisherMonath und Kußler
year1818
firstpub
correctorreuters@abc.de
senderPamela Lampel
created20100408
Schließen

Navigation:

Geröstete Kartoffelklöse.

Diese können statt den Kastanien auf Gemüser, oder in gebratene Gänse gebraucht werden.

Die Kartoffeln werden geschält, und in der Mitte voneinander geschnitten. Alsdann schneidet man fingerdicke Stückchen davon ab, so daß man sie ungefähr in der Dicke und Größe wie die Kastanien schneiden kann. Hierauf wird eine klein geschnittene Zwiebel, und ein Stück Butter in einen Tiegel gethan, und wenn solche wohl heiß sind, werden die geschnittenen Kartoffeln darein geschüttet, und langsam unter öfterem Umschütteln gedämpft, bis sie weich, und ein wenig gelblicht sind. Noch besser ist es, wenn man statt Butter Gänseschmalz nimmt, und solche, wenn es heiß gemacht ist, darin eben so verfertiget.

Gleicher Weise kann man es auch mit gesottenen Erdbirnen machen, nur müssen sie, damit sie nicht zerfallen, schneller geröstet werden und nicht zu weich gekocht seyn.

 << Kapitel 15  Kapitel 17 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.