Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Horaz >

Satiren

Horaz: Satiren - Kapitel 19
Quellenangabe
typepoem
booktitleSämtliche Werke
authorHoraz
translatorJohann Heinrich Voß
year1893
publisherPhilipp Reclam jun.
addressLeipzig
titleSatiren
pages113
created20020627
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

8. Das Gastmahl bei dem Emporkömmling.

Horaz.
        Nun wie bekam dir der Schmaus des beseligten Nasidienus?
Denn da zu Gast ich gestern dich einlud, ward mir gesagt, dort
Zechtest du schon seit der Mitte des Tags.

Fundanius.
                                                                    So, daß ich mich niemals
Wohler im Leben gefühlt.

Horaz.
                                          Sag' an, wenn's ohne Beschwerd' ist,
5   Was für Speise zuerst den knurrenden Magen befriedigt.

Fundanius.
Erst ein lucanischer Eber: der war bei gelinderem Südwind
Eingehascht, wie der Herr des Gastmahls meldete; ringsum
Scharfe Radieschen, Salat und Rettige, was den erschlafften
Magen reizt; Sellerie, Sardellen mit koischem Weinstein.
10   Als nach enthobener Tracht ein geschürzeter Bursche den Ahorn-
Tisch mit purpurnem Friese geputzt, und ein andrer gesammelt
Alles, so viel Unnützes umherlag, alles, was Anstoß
Konnte den Schmausenden sein, ernst nun, wie die attische Jungfrau
Ceres heiligen Korb, so trug der braune Hydaspes
15   Cäcuberwein, und Alkon des Meers unkundigen Chier.
Jetzo der Herr: Wenn Albaner, Mäcenas, oder Falerner
Mehr dich, als der gebrachte, vergnügt: wir haben von beidem.

Horaz.
O armseliger Reicher! Jedoch in welcher Gesellschaft
Dir so festlich es ging, Fundanius, möcht' ich wohl hören.

Fundanius.
20   Oben ich selbst, mir nahe der Thurier Viscus, und unten
Varius, denk' ich recht; mit Servilius Balatro hierauf
Folgte Vibidius, beid' als Schatten gebracht von Mäcenas.
Nomentanus saß über ihm selbst, und Porcius unten:
Lächerlich, Fladen so ganz hinabzuschlingen auf einmal.
25   Nomentanus war dazu bestellt, wenn was unbemerkt blieb,
Daß er mit zeigendem Finger belehrete. Denn wir gemeines
Volk, wir schmauseten da Schaltier' und Vögel und Fische,
Die ganz anderen Saft einhülleten, als uns bekannt war:
Welches sogleich sich ergab, da er mir vom gebratenen Flunder
30   Und von der Butt' hinreichte bisher ungekostete Kutteln.
Hierauf that er mir kund, daß Honigäpfel, am jungen
Monde gepflückt, rot sein. Was daran liege, vernimmst du
Deutlicher wohl von ihm selbst. Zu Balatro sprach der Genoß nun:
Laß uns mörderisch zechen hinein; nicht sterbe man rachlos!
35   Größere Becher verlangt er zugleich. Blaß wurde das Antlitz
Unserem Wirte da, der nichts so scheute, wie scharfe
Trinker am Mahl: sei's weil boshaftere Witze sie reißen,
Sei's weil hitziger Wein abstumpft die Feine des Gaumens.
Ganz nun stürzten sie Krüg' in allifanische Humpen,
40   Balatro und der Genoß Vibidius; alle gesamt wir
Folgeten; nur auf dem Polster des Hauswirts blieb man enthaltsam.
Unter schwimmenden Krabben nunmehr kam eine Muräne,
Lang in der Schüssel gedehnt, und der Hausherr meldete: »Trächtig
Ward sie gehascht; denn das Fleisch wird weniger gut nach der Laichzeit.
45   Aber die Mischung der Sod' ist köstliches Öl, aus Venafrums
Edelster Lese gepreßt, und Gar von Iberermakrelen;
Mit fünfjährigem Wein, von nicht ausländischer Kelter,
Wohl durchkocht (nach dem Sud' ist so zuträglich der Chier,
Wie kein anderer sonst); auch weißlicher Pfeffer und Essig,
50   Welcher aus Methymnäergewächs sich in Säure gewandelt.
Grünende Rank' einkochen dazu samt bitterem Alant,
Lehrt' ich zuerst, und Curtill ungewaschene Igel des Meeres,
Kräftiger noch, denn die Lake, von Meerschaltieren geschwitzet.«

Während er sprach, da stürzte der wölbende Baldachin hochher

55   Lauten Gekrachs in die Schüssel und zog des düsteren Staubes
Mehr, denn der nördliche Sturm aufwölkt campanischen Äckern.
Wir, die ein größres besorgt, nachdem wir ohne Gefahr uns
Fühleten, richten uns auf. Doch Rufus, senkend das Haupt, als
Wär' ihm ein Sohn unzeitig verblüht, wehklagte. Wie würd' er
60   Endigen, wenn nicht den Freund so Nomentanus der weise
Tröstete: »Ha, Fortuna, wo ist grausamer ein Gott uns,
Falsche, denn du? wie launisch du stets den menschlichen Dingen
Mitspielst!« – Varius konnte sich kaum mit dem Tuch das Gelächter
Bändigen. Balatro jetzt, der alles berümpfende Spötter:
65   »Das ist leider das Los der Sterblichkeit« rief er, »und deshalb
Wird wohl nimmer entsprechen der Ruhm ganz deiner Bemühung.
Du, daß ich hier schmaus' in Herrlichkeit, sollst dich zermartern,
Hin und her durch Sorge gezerrt: daß verkohletes Brot nicht,
Noch falschwürzige Sode zu Tisch dir komme? daß alle
70   Wohl geschürzt die Diener und nett aufwarten mit Anstand?
Nimm noch die Unfälle dazu: wenn der Baldachin abstürzt,
Gleich wie nun; wenn die Schüssel zerbricht ein stolpernder Stallknecht!
Aber des Gastherrn, sowie des Feldherrn, edeler Geist ringt
Oft im Unglück erst sich hervor, da Glück ihn verdeckt hielt.«

75  

Nasidienus darauf: »O verleihn dir gnädig die Götter
All dein Flehn, da so gut du bist, und so artig am Gastmahl!«
Hier verlangt er die Sohlen; und nun auf jeglichem Polster
Zischelte leis' umher in des Nachbarn Ohre Geflüster.


Horaz.
O kein anderes Spiel hätt' ich lieber geschaut! Doch erzähl' auch
80   Jenes, wohlan, was du weiter belacht hast.

Fundanius.
                                                                    Während die Diener
Ängstlich Vibidius fragt, ob der Sturz auch die Krüge zerschmettert,
Weil sie die Becher ihm nicht, wie er fordere, füllen, und während
Lacht und Vorwänd' hascht das Gelag, und Balatro nachhilft:
Kehrst du, Nasidienus, mit anderer Stirne, wie fähig
85   Bald durch Kunst zu verhüten den Unfall. Stracks auf den Fuß ihm
Tragen in mächtiger Schüssel die Bursch' ein Gehacktes vom Kranich,
Welches mit reichlichem Salz, nicht arm an Mehle, bestreut war;
Auch der schneeigen Gans mit Feigen gemästete Leber,
Auch der Häselein Schultern getrennt, denn lieblicher sei das,
90   Als mit den Lenden zugleich, dem Geschmack. Dann tischten sie Amseln
Auf, mit verrösteter Brust, und Täublein, ohne den Bürzel.
Liebliche Kost, wenn nicht jedwede Natur und Entstehung
Gründlich der Herr auskramt'. Ihn flohen wir, also uns rächend,
Daß wir von allem durchaus nichts kosteten, als ob auf alles,
95   Schlimmer denn Libyerschlangen, Canidia hätte geatmet.
 << Kapitel 18 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.