Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Carl von Ossietzky >

Sämtliche Schriften - Band 1: 1911 - 1921

Carl von Ossietzky: Sämtliche Schriften - Band 1: 1911 - 1921 - Kapitel 172
Quellenangabe
pfad/ossietzk/schrift1/schrift1.xml
typemisc
authorCarl von Ossietzky
titleSämtliche Schriften ? Band 1: 1911 - 1921
publisherRowohlt
seriesCarl von Ossietzky - ämtliche Schriften
volumeBand 1: 1911 - 1921
isbn3498050192
editorMathias Bertram, Ute Maack, Christoph Schottes
year
firstpub1911 - 1921
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20090719
projectid698de7f8
Schließen

Navigation:

172

»Lady Godiva«

In den Richard-Oswald-Lichtspielen ließ die Horos-Film G.m.b.H. die schöne Heldin von Coventry starten. Das von Arthur Rehbein und Ernst Frank gemachte Manuskript entbehrt nicht dramatischer Zuspitzung, ermüdet aber durch die Länge. Und vor allem: was im Original Ballade ist, kann im Film nicht als »monumentales Sittengemälde in 6 Akten« auferstehen. Der Regisseur Hubert Moest hatte reizvolle Bilder geschaffen, aber es drängt sich doch die Frage auf, ob für solche Sujets nicht an Stelle der heute beliebten Meiningerei eine strengere Stilisierung zu empfehlen ist. Eduard v. Winterstein und Gertrud Welcker fesselten durch interessante Charakterstudien. Ernst Deutsch lieh seine dunklen Augen einem melancholischen Narren, Toni Zimmerer verkörperte ansprechend einen treuherzigen Burschen. Nur Hedda Vernon als Trägerin der Titelrolle verwechselte Tugend mit Langweiligkeit.

Berliner Volks-Zeitung, 16. April 1921

 << Kapitel 171  Kapitel 173 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.