Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Carl von Ossietzky >

Sämtliche Schriften - Band 1: 1911 - 1921

Carl von Ossietzky: Sämtliche Schriften - Band 1: 1911 - 1921 - Kapitel 145
Quellenangabe
pfad/ossietzk/schrift1/schrift1.xml
typemisc
authorCarl von Ossietzky
titleSämtliche Schriften ? Band 1: 1911 - 1921
publisherRowohlt
seriesCarl von Ossietzky - ämtliche Schriften
volumeBand 1: 1911 - 1921
isbn3498050192
editorMathias Bertram, Ute Maack, Christoph Schottes
year
firstpub1911 - 1921
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20090719
projectid698de7f8
Schließen

Navigation:

145

Vortragsabende

Im Bechstein-Saal sprach Friedrich Erhard Stücke aus dem Tristan-Epos des Gottfried v. Straßburg. Bewunderungswürdig, wie dieser Meistersprecher die an sich undankbare Form des Gedichtes bewältigte, wie er diesen Gießbach von kurzen, paarweis gereimten Verszeilen bändigte. Welch eine Fähigkeit, zu gliedern, zu nuancieren und herauszuarbeiten! Und welch eine eherne Zucht, auch im stärksten Affekt! Wirklich, es ist kein Vortrag, sondern eine Geisterbeschwörung. Der nüchterne Klassizismus des Saales weicht einem Hintergrunde von leuchtender Pracht, wenn der Meister zu sprechen beginnt, und die verwunschenen Menschen der Bücher, wie aus Zauberschlaf erwacht, erheben ihre Häupter ... Kein Theaterabend hat so viel Rhythmus und Farbe. – Der Romantik in Dichtung, Musik und Tanz widmete die neugegründete Vortragsgewerkschaft deutscher Geistesarbeiter im Meistersaal eine wohlgelungene Folge von Darbietungen. In das Wesen der deutschen Romantik führten kurze instruktive Vorträge von Dr. Leopold Schmidt und Heinrich Zimmermann ein. Friedrich Rasenberger-Koch lieh sein Temperament und seine starke Einfühlungskraft Versen von Brentano, Eichendorff u.a. Besonders verdienstvoll war die Wiedergabe jenes Kapitels aus Hölderlins Hyperion, in dem der Dichter seinen ganzen Unmut über traditionelle deutsche Eigentümlichkeiten entlädt ... Der Künstler sprach diese Worte des Zornes mit heißer Aktualität.

Berliner Volks-Zeitung. 16. März 1921

 << Kapitel 144  Kapitel 146 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.