Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 88
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Der Durnholzer See

Es ist in manchen Gegenden fromme Sitte, daß der Landmann nach dem Feierabendläuten die Arbeit endet.Die Vernachlässigung dieses alten Brauches ist einem Durnholzer Bauern schwer zustehen gekommen. Alses schon Feierabend geläutet hatte, arbeitete er noch fort und sagte: »Ich höre nicht früher auf,bis alles Heu aufgeladen ist, und sollte mein ganzes Gut der See fressen.« Er lud das Heu auf und brachte esnach Haus. Doch sieh! Seine frevelhafte Rede war auch in Erfüllung gegangen, denn am Sonntagsmorgenhatte ihm der See Haus und Hof verschlungen, daß keine Spur mehr davon zu finden war. (Durnholz.)

 


 

 << Kapitel 87  Kapitel 89 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.