Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 81
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Frau Hitte

Im Walde des Tschanberges wohnt eine große Frau, die weiß gekleidet ist. Sie sitzt auf einem großen Steine, kämmt ihr Haar und Kinder, die ihr in die Nähe kommen,führt sie in den Berg hinein, aus dem sie nicht mehr herauskommen. Sie heißt FrauHitte. Wenn Kinder allein in's Holz gehen wollen, sagt man zu ihnen: »Geht nur nicht in den Wald,sonst nimmt euch die Hitte fort in den Berg und ihr kommt nimmermehr heim.« (Gusidaun.)

 


 

 << Kapitel 80  Kapitel 82 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.