Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 4
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Der Lorg von Abtei

Bei Abtei im Bezirksgerichte Enneberg läßt sich hie und da ein gespenstischer Reiter sehen; bald trägt er seinen Kopf unterm Arm, bald hat er ihn auf, wie ein gewöhnlicherMensch, bald hat sein Pferd einen Kopf, bald keinen. Gewöhnlich hat er einen flatternden,weißen Mantel an. Wenn ihm ein Mensch auf der Straße begegnet, so steigt erthurmhoch auf, daß es einem beim bloßen Anblicke schwindelt. Sieht man ihn noch von weitemherreiten, so steht er in einem Augenblicke schon da und sieht in den zweiten Stock hinein, wodurcher die Bauern oft erschreckt. (Lienz.)

 


 

 << Kapitel 3  Kapitel 5 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.