Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 39
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Die Magd in Andrian

Bei einem Bauern in Andrian diente eine Magd, die ihren Namen geheim hielt und von einem Nörglein oft auf verschiedene Weise geneckt wurde. Einmal fuhr der Bauer in den Wald hinaus,um Holz zu holen. Da hörte er plötzlich eine Stimme, die also rief: »Waldmann, Waldmann, sag'zum Giragingele, das Hörele sei gestorben«. Der Bauer merkte sich diese Worte und erzählte,als er nach Hause gekommen war, den Vorfall beim Nachtessen und sprach scherzend zur Magd:»Jetzt wissen wir einmal, wie du heißest.« – Die Dirne hatte kaum die Worte des Bauernvernommen, als sie weglief und für ewige Zeiten verschwand. (Bei Andrian.)

 


 

 << Kapitel 38  Kapitel 40 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.