Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 204
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Der Antichrist

Ehe die Welt zu Ende geht, kommt der Antichrist.

Er ist der Sohn einer alten Witwe und aus Babylon gebürtig. Aus göttlicher Zulassung findet er alle Schätze, die noch aus heidnischen Zeiten vergraben sind, und verführt durch seinen Reichtum beinahe alle Leute. Wer ihm widersteht, wird auf's grausamste hingerichtet. Am Ende wird er so stolz, daß er sich in den Tabernakel setzt und sich anbeten läßt. Wer ihn so verehrt, hat Geld und Glück genug; wer vor ihm nicht niederkniet muß sterben. Aus Furcht ergiebt sich ihm die ganze Welt. Als er glaubt, Alles gewonnen zu haben, kommen Moses und Elias und besiegen den Teufelssohn. (sehr verbreitet.)

 


 

 << Kapitel 203 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.