Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 201
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Der Tod der Philippine Welser

Wie man sagt, ist diese schöne Fürstin nicht eines natürlichen Todes gestorben. Ihre Schwiegermutter konnte es ihr nie verzeihen, daß ihr erlauchter Sohn eine gemeine Bürgerstochter geheirathet habe, und hätte sie lieber todt als lebendig gesehen. Deshalb wurden der schönen Philippine, als sie einst im Bade lag, die Adern geöffnet, daß sie verbluten mußte. Noch zeigt man im Schlosse Ambras das Badezimmer, in dem dieses geschehen sein soll. (Bei Innsbruck.)

 


 

 << Kapitel 200  Kapitel 202 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.