Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 184
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Das Hexenloch

Außer Tisens, oberhalb des Weges nach Waidbruck, liegt im Walde das Hexenloch. Dort fand man öfters, besonders nach wilden Wettern, abgestutzte Besen, die von Hexen dorthin gebracht wurden. Es ist diese Gegend deßhalb verrufen und nach Ave-Marialäuten meidet man sie. (Castelrut.)

 


 

 << Kapitel 183  Kapitel 185 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.