Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 179
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Der Esel

Beim Sternwirth in Meran war einmal ein Hausknecht, der die Hexen von anderen Menschen unterscheiden konnte. Dieser stand eines Morgens mit einem Passeirer vor der Hausthüre, als die Leute aus dem Rorate nach Hause giengen, und zeigte diesem einige Hexen, die unter den Heimkehrenden sich befanden. Als er einige Tage darauf hinter den Mauern hinunterfuhr, ward er plötzlich von einer Hexe, die ihn sah und sich an ihm rächen wollte, in einen Esel verwandelt. Als solcher kehrte er in's Sternwirthshaus zurück, wurde aber weggetrieben. Dach- und herrenlos irrte er nun auf dem Sandplatze herum und graste dort, bis der englische Müller sich des verlorenen Thieres erbarmte und dasselbe zu sich nahm. Der verhexte Hausknecht mußte da alle Dienste eines Mülleresels thun und bekam dafür Stroh und Schläge. Das dauerte lange Zeit. Da mußte er wieder einmal mit Mehlsäcken über die Mauern hinuntertraben, als gerade die Hexe, die ihn verwünscht hatte, mit einer anderen dort stand und plauderte. Als sie den Esel sah, sprach sie zur anderen: »Sieh, diesem Dolm habe ich's gedreht. Weil er so vorlaut gewesen, ist er ein Esel geworden.«

»Und muß er immer so bleiben,« fragte die zweite.

»Ja,« antwortete die erste, »wenn er's wüßte, könnt' er sich leicht helfen. Er dürfte nur ein geweihtes Kränzlein am Fronleichnamstag erschnappen und essen, und all' meine Kunst wäre umsonst.«

Der Esel hatte die langen Ohren gespitzt und ihr ganzes Gespräch vernommen. Als am nächsten Fronleichnamstag die Prozession gehalten wurde, wußte er sich loszumachen, entriß einem Leuchterträger Kerze und Kränzchen und fraß das letztere. Kaum hatte er dies gethan, als der Zauber gelöst war, und der verlorene Hausknecht dastand. – Die Hexe wurde festgenommen und auf dem Sinig verbrannt. (Meran.)

 


 

 << Kapitel 178  Kapitel 180 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.