Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ignaz Zingerle >

Sagen aus Tirol

Ignaz Zingerle: Sagen aus Tirol - Kapitel 172
Quellenangabe
titleSagen aus Tirol
authorIgnaz Vinzenz Zingerle
typelegend
year1891
publisherVerlag der Wagnerschen Buchhandlung
created20010426
senderanonymus@abc.de
modified20171101
Schließen

Navigation:

Der Schneiderlehrling

Vor zwölf Jahren gieng mitten im Winter ein Schneiderlehrling spät abends nach Hause. Als er über den Kapuzinersteig gieng, standen plötzlich drei alte Weiber, deren jede eine altmodische Haube trug und in Hemdärmeln war, vor ihm; die letzte zog einen Besen nach. Obwohl im die Sache nicht richtig vorkam, sagte er freundlich: »Gute Nacht!« und wollte vorbeigehen. Da riefen sie: »Wart, wir wollen dir eine gute Nacht geben,« ergriffen ihn und zogen ihn durch den Bach bis zu einem Gestäude, wo sie verschwanden. Zitternd vor Kälte kam er nach Hause und gieng in Zukunft nie mehr ohne Scapulier aus. (Eppan.)

 


 

 << Kapitel 171  Kapitel 173 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.