Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Livius >

Römische Geschichte

Livius: Römische Geschichte - Kapitel 125
Quellenangabe
typetractate
booktitleRömische Geschichte Bd. I
authorTitus Livius
translatorKonrad Heusinger
firstpub1821
year1821
publisherFriedrich Vieweg Verlag
addressBraunschweig
titleRömische Geschichte
created20060416
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Sechs und dreissigstes Buch.

Jahr Roms 561.

350 Inhalt des sechs und dreissigsten Buchs.

Der Consul Manius Acilius Glabrio treibt den bei Thermopylä mit Hülfe des Königs Philipp besiegten Antiochus aus Griechenland, auch bezwingt er die Ätoler. Publius Cornelius Scipio Nasica weihet als Consul den Tempel der Göttermutter ein, die er selbst auf das Palatium getragen hatte, als er vom Senate für den rechtschaffensten Mann erklärt war; auch zwingt er durch seinen Sieg die Bojischen Gallier zur Übergabe und triumphirt über sie. Außerdem werden die glücklichen Treffen zur See gegen die Befehlshaber des Königs Antiochus erzählt.

 << Kapitel 124  Kapitel 126 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.