Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Roda Roda >

Roda Roda und die vierzig Schurken

Alexander Roda Roda: Roda Roda und die vierzig Schurken - Kapitel 87
Quellenangabe
typemisc
authorAlexander Roda Roda
titleRoda Roda und die vierzig Schurken
publisherPaul Zsolnay Verlag
year1932
firstpub1932
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160111
projectid6d74c599
Schließen

Navigation:

Der Betrieb

»Haben Sie 'ne Ahnung, was Abel und Co für ein Riesenbetrieb sind? Nur ein Beispiel: Unlängst bezweifelt die Finanzdirektion unsre Vermögenssteuererklärung. Läßt sich unser Seniorchef mit dem Minister verbinden, hängt sich an den Apparat und sagt: ›Sie, Moldenhauer, Ihre jungen Leute da bezweifeln ... und so weiter. Wissen Se was, Moldenhauer, – was sollen wir uns streiten – zwei solche Unternehmen wie das Deutsche Reich und Abel und Co? Schicken Se mir 'n Mann, dem will ich bei mir im Haus ein Büro einrichten, geb ihm fünf, sechs Maschinendamen bei – und er soll selber zusammenaddieren den Vermögensstand von unsre vertikalen und horizontalen Tochtergesellschaften und soll herausrechnen die Steuer – ich wer ihm sogar dankbar sein.‹ – Was soll ich Ihnen sagen? Der Mann aus dem Ministerium kommt – kriegt sein Büro – kriegt seine Maschinendamen ... fängt an zu rechnen und rechnet und rechnet – in drei Monaten hat man ihn in die Wahnsinnsabteilung in die Charité gebracht. – Das imponiert Ihnen doch?«

»Das imponiert mir gar nicht – denn ich bin bei der Verax A. G., Internationales Syndikat für Schuhwichse und Bodenlack. – Kommt unser Seniorchef einmal auf die Idee, er wird sich seine Hauptkontore ansehen. Wandelt so und wandelt durch das Hochhaus von einem Stockwerk ins andre und schreitet durch die Kontore der Zentrale ... Nach neuntägiger Wanderung kommt er plötzlich in eine Gegend, da hat sich keiner von die Direktoren mehr ausgekannt. Und im Büro Nr. 6709 sitzt ein alter Herr mit einem weißen Bart, und man fragt ihn, was er hier tut. Sagt er: Er ist der Kalkulator Runke; und er kalkuliert hier. ›Was kalkulieren Sie hier?‹ fragt der Seniorchef. Sagt dieser Runke: ›Ich kalkulier landwirtschaftliche Maschinen.‹ – Müssen Sie wissen: Die Verax A. G. hat sich vor 23 Jahren von landwirtschaftlichen Maschinen umgestellt auf Bodenlack – und diesen Flügel des Geschäftsgebäudes hat man damals per Zufall vergessen mit umzustellen.«

 << Kapitel 86  Kapitel 88 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.