Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Roda Roda >

Roda Roda und die vierzig Schurken

Alexander Roda Roda: Roda Roda und die vierzig Schurken - Kapitel 22
Quellenangabe
typemisc
authorAlexander Roda Roda
titleRoda Roda und die vierzig Schurken
publisherPaul Zsolnay Verlag
year1932
firstpub1932
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160111
projectid6d74c599
Schließen

Navigation:

Die Lösung

Einmal war Spannung zwischen Italien und Frankreich: junge Leute in Marseille hatten dem italischen Konsul die Fenster eingeworfen.

Darauf rotteten sich Studenten in Turin zusammen, sammelten Steine und wollten dem französischen Konsul ein gleiches antun, die Scheiben klirren machen.

Stieg ein kluger Greis auf den Untersatz des Gaskandelabers und redete:

»Mitbürger! Patrioten! Ihr seid im Begriff, eine Torheit zu begehen. Denn was wird geschehen, wenn Ihr Euern Vorsatz ausführt? Unsre Regierung wird sich in Paris entschuldigen – Italien, wir werden die zerstörten Fenster bezahlen müssen. Hört auf mich! Der französische Generalkonsul hat hier eine Freundin, Signora Arabella, Via Garibaldi 12. Ihr, ihr wollen wir die Fenster einschmeißen. Dann braucht sich niemand zu entschuldigen – und die Fenster muß der Generalkonsul bezahlen.«

 << Kapitel 21  Kapitel 23 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.