Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Roda Roda >

Roda Roda und die vierzig Schurken

Alexander Roda Roda: Roda Roda und die vierzig Schurken - Kapitel 157
Quellenangabe
typemisc
authorAlexander Roda Roda
titleRoda Roda und die vierzig Schurken
publisherPaul Zsolnay Verlag
year1932
firstpub1932
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160111
projectid6d74c599
Schließen

Navigation:

Die Wahl

Als ich noch bei den Benzigerdragonern diente, rief man uns einmal nach Stanislau. Reichsratswahl – wir sollten die Ordnung aufrechthalten.

»Verdammt,« sagte ich am Morgen dem Bezirkskommissär, »heut wird es was zu tun geben.«

»Absoljutt njicht, Herr Leitnant. Bei unjs njicht. Wir wällen onnje Miljitärrassistenz unjd soljche Mittel. Unjser Wahlbeziirk hatj 3000 Wäller; und wirr chabben schonj seit gestern übberr 6000 Stiimmzättelj fürr Regiirrungskandidatten inj der Urne.«

 << Kapitel 156  Kapitel 158 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.