Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Alexander Roda Roda >

Roda Roda und die vierzig Schurken

Alexander Roda Roda: Roda Roda und die vierzig Schurken - Kapitel 154
Quellenangabe
typemisc
authorAlexander Roda Roda
titleRoda Roda und die vierzig Schurken
publisherPaul Zsolnay Verlag
year1932
firstpub1932
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20160111
projectid6d74c599
Schließen

Navigation:

Regierungskunst

Der Bezirkshauptmann von Lopatow in Ostgalizien erhielt von der Statthalterei den Auftrag: ›die rutenische Propaganda im Bezirk zu unterbinden, insbesondre auch dahingehende Volksversammlungen nach Tunlichkeit zu verhindern‹.

Er erschien ein paar Tage darauf persönlich auf der Statthalterei.

»Nun, Herr Bezirkshauptmann?«

»Exzellenz, alljes georjdnet. Versammljungen schonj verbottjen.«

»Aus gesetzlichen Gründen?«

»Weggen Scharlach, Exzellenz.«

Der Statthalter atmete auf.

»Richtig, wir haben ja, Gott sei Dank, Scharlach. Für diesmal ist es also gegangen. Was werden wir aber nächstens tun, Herr Bezirkshauptmann?«

Da warf sich der Bezirkshauptmann in die Brust.

»Exzellenz,« rief er, »so weitj verdinne ichj Ihren Vertrauen, daß so lang ichj die Erre chabbe, zu sein Bezirkschauptmann von Lopatow, wirr werrden immer chabben den nötigen Scharlach.«

 << Kapitel 153  Kapitel 155 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.