Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl (Leberecht) Immermann >

Preußische Jugend zur Zeit Napoleons

Karl (Leberecht) Immermann: Preußische Jugend zur Zeit Napoleons - Kapitel 16
Quellenangabe
typeautobio
authorKarl Immermann
titlePreußische Jugend zur Zeit Napoleons
publisherVerlag der Deutschen Dichter-Gedächtnis-Stiftung
year1915
printrun16-20. Tausend
editorDr. Wilhelm Bode
senderwww.gaga.net
secondcorrectorGerd Bouillon
created20050527
Schließen

Navigation:

Nachwort

Nur so weit hat Immermann seine Lebensgeschichte erzählen können; am 25. August 1840 nahm der Tod dem erst Vierundvierzigjährigen die Feder aus der Hand; seine ihm am 2. Oktober 1839 angetraute junge Gattin Marianne, eine Enkelin des Kanzlers Niemeyer zu Halle, hatte ihm soeben ein Töchterchen geschenkt, und eben sollte er auch in eine der höchsten Richterstellen des Rheinlandes einrücken. Jetzt erst hatte sein Talent die volle Reife erlangt; manche Dichtung von gleicher Höhe wie »Münchhausen«, »Die Epigonen«, »Tristan und Isolde«, hätte man von ihm noch erwarten dürfen, auch manches Wort an die Zeitgenossen, die gerade eines solchen ebenso freimütigen wie besonnenen und weitblickenden Beraters sehr bedurften.

 << Kapitel 15  Kapitel 17 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.