Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Johann Gottfried Seume: Obolen - Kapitel 3
Quellenangabe
pfad/seume/obolen/obolen.xml
typemisc
authorJohann Gottfried Seume
booktitleProsaische und poetische Werke ? Siebenter Theil
titleObolen
publisherBerlin. Gustav Hempel
year
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20090427
projectida380c0ea
Schließen

Navigation:

Vorwort Seume's

Das Publicum wird nicht sogleich über das erste Bändchen erschrecken; denn sollten gute Münzkenner diese Obolen von ganz schlechtem Gehalt finden, so werden keine mehr geschlagen. Nur provisorisch bin ich Willens, dem Publicum einige meiner Arbeiten unter diesem Titel vielleicht in noch folgenden Sammlungen mitzutheilen – wenn ich nämlich lebe und gesund bin, wenn meine Verhältnisse mir literarische Beschäftigungen erlauben, und wenn diese für eine hinlängliche Anzahl von Lesern einiges Interesse haben. Findet dieses Alles oder Eins davon nicht statt, so ist Alles mit dem Grunde ultra posse sogleich zu Ende.

Es sind freilich nur Obolen, was ich hier gebe; aber als kleine Münze können sie doch immer mitgehen, wenn sie durch ihre gänzliche Leere nicht zu sehr den philosophischen und ästhetischen Curs verderben. Hoffentlich liefere ich sie künftig besser, so wie ich selbst weiser und besser zu werden denke. Vielleicht gedeihen sie einst zu Drachmen und Minen, und vielleicht bin ich einst noch im Stande, meinen Landsleuten ein Talent zu geben, das noch bei den Enkeln Werth hat.

Wahre Sachverständige werden aus diesen kleinen Proben schließen, ob aus dieser Officin, wenn sie gehörig bearbeitet, mit Stoff versehen und verbessert wird, vielleicht nach zehn Lustren ein solider Artikel kommen kann.

 << Kapitel 2  Kapitel 4 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.