Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Jules Verne >

Nord gegen Süd. Erster Band

Jules Verne: Nord gegen Süd. Erster Band - Kapitel 2
Quellenangabe
pfad/verne/nordsue1/nordsue1.xml
typefiction
authorJules Verne
titleNord gegen Süd. Erster Band
publisherDruck und Verlag von A. Weichert
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20130129
projectid0a84b6a1
Schließen

Navigation:

Einleitung

Der Schauplatz dieses 45. Bandes unserer Verne-Ausgabe ist die kleine schmale Landzunge von Florida – der Jugend durch die spannenden Erzählungen aus dem Untergange der Seminolen hinreichend bekannt – die Zeit jener furchtbaren Epoche des nordamerikanischen Bürgerkriegs, in welcher das gewaltige Ländergebiet durch den Streit um die Freiheit der Neger in zwei einander ebenbürtige Hälften zerrissen worden war. Die hauptsächlichen Ereignisse dieses blutigen Krieges ziehen in großer Deutlichkeit und klarer Entwicklung vor den Augen des Lesers vorüber, und in diese weltgeschichtlichen Begebenheiten hinein ist die Leidensgeschichte einer Pflanzerfamilie verwoben, deren Oberhaupt der Abstammung und Gesinnung nach der Nordpartei angehört und inmitten einer der Südpartei zuneigenden, von der Kriegeswut hingerissenen Bevölkerung eine gefährdete Stellung einnimmt.

Der engere Schauplatz der Erzählung – die Lage der Pflanzung und der Stadt, in der die Gegenpartei ihr Lager hat, ist von Verne wieder mit großem Geschick gewählt worden. Für die Abwickelung der Handlung ist bei Verne stets weniger die Charaktergestaltung der Figuren als die Bodengestaltung des Schauplatzes von Wichtigkeit, und in der eigentlichen Topographie liegt in vielen seiner Erzählungen der Schwerpunkt und der Hebel des Dramas.

Hier trifft dies in vollem Maße zu und könnte durch eine Situationskarte sofort veranschaulicht werden. Der einzige bedeutende Fluß der Halbinsel, der St. John mit seinen beiden, teils dicht bewaldeten, teils versumpften Ufern und seinen zahlreichen Windungen und Buchten ist der charakteristische Schauplatz für die spannenden Ereignisse, die in der Pflanzung Camdleß-Bai am rechten und in der Stadt Jacksonville am linken Ufer die Aufmerksamkeit des Lesers bis zur letzten Seite fesseln.

Der erste Band bricht an einem Höhepunkt des Konfliktes ab, und mit dem gesteigertsten Interesse wird der Leser zum zweiten Bande greifen, um die weitere Gestaltung des Dramas zu verfolgen.

W. H.

 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.