Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wolfgang Amadeus Mozart >

Mozarts Briefe

Wolfgang Amadeus Mozart: Mozarts Briefe - Kapitel 65
Quellenangabe
typeletter
authorW. A. Mozart
titleMozarts Briefe
publisherInsel-Verlag
editorAlbert Leitzmann
year1924
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20060123
projectidc699a5b9
noteStabi Signatur A 365275
Schließen

Navigation:

St. Germain, 27. August 1778.

In größter Eil schreibe ich Ihnen: Sie sehen, daß ich nicht in Paris bin. Herr Bach von London ist schon vierzehn Tage hier, er wird eine französische Opera schreiben; er ist nur hier, die Sänger zu hören, dann geht er nach London, schreibt sie und kömmt, sie in scena zu setzen. Seine Freude und meine Freude, als wir uns wiedersahen, können Sie sich leicht vorstellen; vielleicht ist seine Freude nicht so wahrhaft, doch muß man ihm dieses lassen, daß er ein ehrlicher Mann ist und den Leuten Gerechtigkeit widerfahren läßt; ich liebe ihn (wie Sie wohl wissen) von ganzem Herzen und habe Hochachtung für ihn, und er, das ist einmal gewiß, daß er mich sowohl zu mir selbst als bei andern Leuten nicht übertrieben, wie einige, sondern ernsthaft, wahrhaft gelobt hat ...

 << Kapitel 64  Kapitel 66 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.