Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > John Goodwin >

Mit versiegelter Order

John Goodwin: Mit versiegelter Order - Kapitel 40
Quellenangabe
authorJohn Goodwin
titleMit versiegelter Order
publisherNeufeld & Henius / Verlag
yearo.J.
translatorF. V. Bothmer
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20181011
projectidc6c011ac
Schließen

Navigation:

39. Kapitel.
Schluß

Am neunzehnten Abend nach der Abfahrt der »Arrow« gab Mrs. Staniland Frith in ihrem bekannten Haus in Miami einen Ball zu Ehren des Brautpaares. Die erste Gesellschaft war beinahe vollzählig erschienen.

Kirkpatrick benutzte eine Tanzpause, um Felicia auf die blumengeschmückte Veranda hinauszuführen, wo er ihr ein Telegramm reichte.

»Ich bekam das gerade, als unser Wagen uns abholte«, erklärte er. »Eigentlich wollte ich dir die Post erst nach dem Fest geben, aber wir haben wohl auch jetzt ein paar Augenblicke Zeit.«

Sie riß das Telegramm auf:

»Alles klar. Anwälte im Bilde. Irrt Euch nicht im Datum, damit Hochzeit nicht zu früh!

Roscoe Elton.«

Beide lachten laut auf.

»Wie lange ist es noch bis Mitternacht, Thony?«

»Noch fünf Minuten, dann schreiben wir den 1. November.«

Sie trat an seiner Seite bis zur Brüstung vor. Der Strand glitzerte und flimmerte von unzähligen Lichtern, und die samtene Dunkelheit der warmen Nacht war erfüllt vom Rauschen der Palmen und des Meeres. Draußen nach See zu leuchten die Positionslaternen eines einkommenden Dampfers. Die Turmuhr der nahe gelegenen Kirche kündete die zwölfte Stunde, und hell antwortete die Glocke eines ankernden Schiffes.

»Acht Glas, Schiffer!« sagte Felicia. Ihre Arme legten sich um seinen Nacken, und die Lippen fanden sich zu einem langen Kuß.

*

 

 << Kapitel 39 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.