Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Adolf Glaßbrenner >

März-Almanach

Adolf Glaßbrenner: März-Almanach - Kapitel 15
Quellenangabe
typesatire
booktitleWelt im Guckkasten II
authorAdolf Glaßbrenner
year1985
publisherUllstein Verlag
addressFrankfurt/M - Berlin - Wien
isbn3-548-37037-3
titleMärz-Almanach
pages144-223
created20010424
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1849
Schließen

Navigation:

Entwurf zu einer Livree
für die Mitglieder des Preußen-Vereins.

Poseke. Herjees, mir wird janz schwarz un weiß vor de Oogen! Also so sehen de Preußenvereiner aus?

Bumscher. Ja, bei Die haben wir de Reaction schwarz uf weiß. Se sind aber nich janz richtig costümirt. Die weiße Seite is eben so jut ihre Schattenseite wie die andere. Der schwarze Adler vorne muß schon roth jeworden sind, der Zopp hängt ihnen nich blos hinten, sondern ooch vorne, un uf ihren Stock muß stehen: Mit Jott für König un Vaterland.

Poseke. Früher hört' ick blos in de Naturjeschichte von schwarze un weiße Menschen. Die schwarz-weißen, det muß 'ne neue Erfindung sind.

Bumscher. So is et. Wenn se aber zusammenkommen un sich vereinigen, denn werden se jräulich.

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.