Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Theodor Vischer >

Lyrische Gänge

Friedrich Theodor Vischer: Lyrische Gänge - Kapitel 69
Quellenangabe
typepoem
booktitleLyrische Gänge
authorFriedrich Theodor Fischer
year1888
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
addressStuttgart, Leipzig, Berlin, Wien
titleLyrische Gänge
pages387-394
created20030129
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1888
Schließen

Navigation:

Blanka E. in's Stammbuch.

       

Sei gesund, nicht öfter krank,
    Als die Sterblichkeit es bringt.
Nie erfahre Trug und Rank,
    Der mit Schlangenring umschlingt.
Zwist und Zwietracht, zäher Zank
    Bleib' auf weite Meilen fern.
Ernte Dank und zolle Dank,
    Diene gern, nimm Gabe gern.
Freue dich an Spiel und Schwank,
    Fröhlich sei zur guten Stund',
Aber ernst und ohne Wank
    Ankre in des Lebens Grund.
Sag' die Wahrheit frei und frank,
    Hell, mit mildem Blick und Mund.
Lerne gern, die Schülerbank
    Ziemt uns, nimmer lernt man aus;
Der Gedanke, rein und schlank,
    Hebt den Geist aus Qualm und Graus.
Halte deine Seele blank.

 << Kapitel 68  Kapitel 70 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.