Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Theodor Vischer >

Lyrische Gänge

Friedrich Theodor Vischer: Lyrische Gänge - Kapitel 121
Quellenangabe
typepoem
booktitleLyrische Gänge
authorFriedrich Theodor Fischer
year1888
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
addressStuttgart, Leipzig, Berlin, Wien
titleLyrische Gänge
pages387-394
created20030129
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1888
Schließen

Navigation:

Schnurren.

Lesart.

     

Ganz außer Maßen christlich war
    Ein Fürst von Babylon,
Er mischte aus Romantik gar
    Wein und Religion.

Er rief: bringt mir Champagner her
    Nebst Bibel, Lumpenpack!
Trank mehr als eine Flasche leer,
    Schnupft auch dazu Tabak.

Johannis Evangelium
    Schlägt er dann auf mit Schall,
Es geht in seinem Ohr noch um
    Der manchen Pfropfe Knall.

Er wieget mit Gedankenschwung
    Den rothgesoff'nen Kopf,
Dann liest er mit Beschwichtigung:
    Im Anfang war der Pfropf.

 << Kapitel 120  Kapitel 122 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.