Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 91
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

88. Es gehet unter dem hutlin zu

Wa II 953 Hütlein 4. Vgl. 7 Unter dem Hütlein stechen. 8 Unter dem hütlin spilen. – Ich bin bebender als ein Mann, der unterm Hute gaukeln kann (Suchenwirt). – DWb 4 2, 1991 erklärt die Ra: Gaukler bedienten sich eines Huts, mit Hilfe dessen sie ihre Kunststücke aufführten. Vgl. hierzu auch Grimm, D. Mythologie 867.

In diesem Sinne braucht offenbar Murner die Ra NB 55

      Under dem hietlin spilen.
Wiltu mit Herren hon zů schaffen,
      Sich für dich! lasz dyn vmbher gaffen!
Sy kynnent vnder dem hütlin spilen,
      Nüt bezalen vnd vil zilen.

Das Bild zeigt den Narren am Tisch mit dem Gaukelhut, den die eine Hand aufhebt. –

Vgl. auch NB 67, 17

Und kynnents mit eim hütlin decken
Das nit die wůcher zen erblecken. –

Grimm, Rechtsaltert. 151 weist auf die Bedeutung des Hutes bei Auflassen und Übernahme von Gütern hin und vermuthet, daß das Greifen, auch Dupfen inn Hut (= sich zusammen verschwören) früher eine ausgedehntere Geltung gehabt habe. Die in den Hut miteinander griffen hätten sich zusammen verschworen; er verweist auf Frisch I 479 b unter dem Hütlein spielen = conspirare inter se.

Oft erinnert der Gebrauch der Ra auch an das unsichtbar machende Wünschelhütlein, unter dem man an einen fernen Ort verschwinden kann. Grimm, D. Mythologie 725. Der Sinn ist immer: heimlich, verborgen, mit List handeln. – Vgl. P. Gengenbach S. 67 V. 511

Wann sie ein klain wil mögen schwigen
Dsach heimlich vnderm hütli triben.

Zugabe zu P. Gengenbach S. 405 V. 81; die gemeinen Frauen klagen über die Klosterfrauen:

Wann sy aderlassen vnd baden
Thůnd sy junckherr Clementen laden
Der hat mit jn ain haimlichs mütlin
Was sy dann spilen vnderm hütlin
Das kan nyemandt auszspehen gor
Bisz das mans in der wieg wirt gwar.

S. 407 V. 175

Der schuldig clagt übern Richter
– – – – – –
Wan jn der arm vorm recht sol nützen
Und er jm wol hülff treulich hinüber
So stürtz er jm ain hütlin darüber.

Bei Luther steht die Ra nur einmal in der Form, die die Hdschr. bietet, Weim. Ausg. V 341,1 Ex his occultis germanice e proverbio dicitur Es geht vnter dem hudlin zu. Sonst vgl. EA 26, 87 auf dasz mir ein solch Spiel unter dem Hütlin gespielet würde. 26,299 Hie sollte man ihm sagen, was Brot und Wein sei im Sacrament und ihn nicht so im Sacke verkäufen, denn es gilt hie nicht so unter dem Hütlin spielen und im Finstern mausen. 26, 304 Wir haben nicht mum, mum gesagt noch unter dem Hütlin gespielet, sondern da stehen unser helle, dürre, freie Werk ohn alles Dunkeln und Mausen. 21, 88 Denn es ist eine heimliche, meuchlinge Schalkeit und, wie man spricht, unter dem Hütlin gespielet, dasz mans nicht merken soll. 31, 36 Die Päpste .. brauchten des Türkischen Krieges zum Hütlin, darunter sie spieleten. 31, 327 Hie aber sind keine Zeugen, sondern eine einzelne Person, welche im Dunkeln munkelt und unter dem Hütlin spielt und spricht darnach, sie habe es so und so gemacht. 44, 138 O wie hat man allhier unter dem Besetze als unter einem Hütlein gespielet. – Eine Anspielung giebt EA 45, 32 Das alles geschieht unter dem Schein und Hütlin des göttlichen Namens.

*

 << Kapitel 90  Kapitel 92 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.