Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 74
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

71. Es wil dreck regen

Die Ra fehlt Wa. – DWb 2,1359 erklärt Dreckregen als solchen, der die Wege kothig macht.

Luther braucht die Ra als Ankündigung göttlicher Strafgerichte z.B. EA 48, 325 Wenn wir den Papst warnen und sagen: Hütet euch, es wird Dreck regnen, so ists ihnen lächerlich und spöttisch. Im Jahre 1541 schreibt Luther seiner Frau (De W V 400): Verkäufe und bestelle, was du kannst und komme heim. Denn als michs ansiehet, so wills Dreck regen, und unsere Sünde will Gott heimsuchen durch seines Zornes Ruthen; 1543 schreibt er an Amsdorf, nachdem er über die Sündhaftigkeit seiner Zeit geklagt hat (De W V 584): Es will Dreck regen; dies ille redemptionis urget adventum suum. Amen. – Sinnverwandt ist EA 2 17, 418 Ja, es wäre nicht Wunder, dasz Gott beide, Thür und Fenster, in der Hellen aufthät und liesse unter uns eitel Teufel schneien und schlacken, oder liesse vom Himmel regen Schwefel und höllisch Feuer und versenkt uns allesampt in Abgrund der Höllen wie Sodom und Gomorrha.

In übertragener Bedeutung braucht Luther schneien und regnen sonst öfter, z.B. Burkhardt 331 Narren regnen lassen. EA 31,49 Es schneiet Schüler. 31,190 Wenns eitel Heiligen Exempel schneiete und regnete. 38, 334 Es regnet Laub und Gras.

*

 << Kapitel 73  Kapitel 75 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.