Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 73
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

70. Sein dreck stinckt auch

Fehlt Wa. – Der Sinn dieser Ra berührt sich eng mit dem von Nr. 252-254 und wendet sich gegen Selbstüberhebung. Philander, 7. Gesicht, Vorrede zur Hofschule, S. 515 giebt ironisch den Rath Du musst dafür halten, dein Dreck stincke nun mehr als zuvor und dasz du auch ein Herr seiest. Bei Luther vgl. EA 44, 180 Dieser Dreck stinkt noch, dasz Manche haben viel mehr guter Werke than, denn sonst ein gemeiner Christ thue. 26, 61 Er [Heinz von Wolfenbüttel) stinket wie ein Teufels dreck in Deutschland geschmissen: wollt er vielleicht gern, dasz er nicht alleine fur andern so scheusslich stünke, sondern auch andere löbliche Fürsten bestänkern, ob man seines Stanks damit ein wenig vergessen möcht, oder doch nicht sein Stank allein alle Nasen füllen müsste.

*

 << Kapitel 72  Kapitel 74 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.