Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 51
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

48. Saur macht essen

Vgl. Wa IV 25 Saueres 3 Das sauere macht mich essen, sagte der Wolff, frasz einen Esel aus einem Nesselbusch. IV 24 Sauer 8 Sauer macht Appetit oder 9 Sauer macht lustig.

Vgl. bei Luther EA 35,221 Denn es schmeckt wohl, wenn ein wenig Essig dabei ist. De W II 442 f. Darumb hat Gott auch uns diesen süssen, lieblichen Schatz ein wenig gewürzt und mit Essig und Myrrhen scharfschmackig gemacht, dasz wir sein nit überdrüssig würden. Denn sauer machet essen, spricht man, also macht auch Ungemach auf Erden, dasz unser Herz deste fröhlicher, frischer und immer dürstiger wird nach diesem Schatz. Vgl. IV 406 Seyd getrost, lieben freunde, es musz saur vorher gehen, ehe das Lachen kommt. Dulcia non meminit, qui non gustavit amara (vgl. Otto S. 217). EA 46,157 Denn es gehet der Christenheit sonst in der Welt, wie es ihrem Häupt Christo gangen ist, dasz sie sich viel leiden müssen, und ihnen viel Saures zu essen giebt.

In ähnlichem Sinne braucht Luther EA 51, 382 und 52, 67 Die schmeckens am besten, die in Todesnöthen liegen, oder die das bös Gewissen druckt: da ist Hunger ein guter Koch , wie man spricht, der macht, dasz die Speis wohl schmecket. 34,199 u. 48, 202 Angst lehrt recht beten. Der Hunger ist ein guter Koch, der Durst ein guter Kellner.

*

 << Kapitel 50  Kapitel 52 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.