Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 470
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

476. Ein bube auffm ros,
Ein bubin auffm schlos
Ein laus ym grind
Sind drey stoltze ding

Wa I 495 Bube 30 (vgl. V 1073) führt aus Wimphelings Adolescentia (1505. Bl. LV) an:

Que sunt superba.
Sextupes in scabie residens nebuloque caballo,
Carpento meretrix, animalia trina superba.

In Wimphelings Übers.:
Eyn bub vff eym stolzen pferd hertraben,
eyn hur vff eym hangenden wagen,
eyn lues in dem grynt:
drey hochfertyger thyer nit sint.

Wa I 465 Bube 31
Ein bub auffm Rosz,
Ein bur auffm Scblosz,
Ein lausz im grind,
Ist ein hochmütig gesind. – Henisch 544.

Simplicius (Kurz) III 65,14: Da hielte ich mich wie das alte Sprichwort lautet:

Ein Schneider auf eim Rosz,
Ein Hur aufm Schlosz,
Ein Lausz auf dem Grind
Seynd drey stoltzer Hofgesind.

Fehlt bei Luther; doch vgl. zu ›laus ym grind‹ Nr. 189. – Das Vorbild für diese und ähnliche Priameln bieten Sprüche Salom. 30, 21 ff. Zu Bube auffm ros fügt die Hdschr. erklärend hinzu ›idest tyrannus‹. Vgl. Pred. Sal. 10, 7. Die Stelle aus den Sprüchen führt Luther in den Tischreden an; vgl. Wrampelmeyer 409 und dazu Anm. 3.

*

 << Kapitel 469  Kapitel 471 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.