Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 432
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

436. Der peltz ist wol verkeufft

Für die Ra fehlen mir alle weiteren Belege, wenn nicht etwa hierher gehört DWb 12,620

Die mag man wol fur narren tauffen
die im winter den beltz verkauffen (Fischart, Großm. Neudr. 7);

oder Waldis, verl. Sohn, 680 De brade ist all reyde vorkofft, d.h. Du kommst mit deinem Liebesantrage zu spät.

*

 << Kapitel 431  Kapitel 433 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.