Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 414
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

418. Grosser vogel mus ein gros nest haben

Vgl. Wa IV 1657 Vogel 258 Grosser vogel, grosz nest (Egenolf 91 a). 391 Vogel als nest; 491 Wie der Vogel, also das Nest. Egenolf 207 b Kleine vögelin, kleine nästlin. Ein grosser vogel můsz ein grosz näst haben. Grosse Herren müssen vil verzeren. Vil einnemens, vil auszgebens.

Luthern scheint das Sprw. vorgeschwebt zu haben EA 42, 76 also redet die hebräische Sprache, dasz sie Wohnunge oder Häuser heisst Nester, welche die Vögel, sonderlich was grosse Vögel sind als Habicht, Reiger, Adler pflegen hoch zu machen, dasz sie sicher seien, ihre Jungen zu hecken, nähren und behalten. Also thun die Reichen und grossen Herren auch.

*

 << Kapitel 413  Kapitel 415 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.