Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 367
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

369. Wechsel ist kein raub, dixit fur pediculo posito in locum equi furto ablati

Vgl. Wa IV 1840 Wechsel 8 Wechsel ist kein Raub nicht; IV 1050 Tausch 1 Beim Tausch kommt immer einer zu kurz, sagte Lips, als er eine Kuh aus dem Stalle stahl und ein Karnickel hineinwarf; 8 Tausch ist kein Raub.

Anspielungen bei Luther EA 26,187 Wer solchen Kauf (das ist kein Raub) heisset Simonei, der sündigt todtlich und verdammlich; 36,221 Der Bettler kommt hie zum gewaltigen Könige und bettelt also, dasz er nicht will das Almosen umsonst von ihm nehmen, sondern ihm irgend vier Heller oder Läuse dafür geben.

*

 << Kapitel 366  Kapitel 368 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.