Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 358
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

360. Es ist aus, das man speck auff kolen bret

Wa IV 673 Speck 11 Es ist ausz, dasz man speck auf kolen brate, mit der Erklärung: » Die Sache ist zu Ende« und folgenden 2 Citaten: »Ich bin auch hin und wieder gewesen, da man Speck hat auf Kohlen gebraten« (Schuppius, Schr. I 118). »Esz ist ausz, das man speck auff kolen prett« (Hofmann 31, 58). – Wanders Erklärung ist falsch. Der Sinn ist nach dem Zusammenhang der folgenden Stelle aus Luther etwa: »Es ist kein Geheimnis mehr, man braucht es nicht mehr zu verheimlichen, daß man Speck auf Kohlen brät, denn das ist allgemein bekannt.«

Vgl. EA 25, 150 Weil aber solche Zeit aus ist und sie unverschämte Lügener für aller Welt erkannt werden, ists fast lächerlich und ein fein Fastnachtsspiel, dasz sie noch immer fort in derselben Larven daher fahren und meinen, man kenne sie nicht, sondern man werde (wie vor) immerhin gläuben, was sie lügen. Nein es ist aus, dasz man Speck auf Kohlen brät, hilft nicht Bruder, dasz du gemalet bist, man kennet dich gleichwohl.

*

 << Kapitel 357  Kapitel 359 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.