Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 331
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

331. Er kan verhoren, wil weise werden

Verhören = überhören, nicht hören; ver hat verneinende Wirkung, DWb 12,583. Vgl. Wa IV 1553 Verhören 1 Wer etwas verhören kan, der bleibt lang vngebissen. 2 Wer nicht kan verhören, der kan auch nicht regieren. Agricola 306 (Egenolf 174 b) Wer regieren will, der müsz hören vnd nicht hören, sehen vnd nicht sehen ... Keyser Friderich, Keyser Maximilianus vatter, hatt ein Sprichwort gehabt, das einem Fürsten wol gezimpt: Qui nescit dissimulare nescit imperare, Wer nit kan lassen für oren vnd augen geen vnd durch die finger sehen, der kann auch nit regiern; das wirt yhn freylich die erfarung gelernet haben.

Zu dem Ausdruck ›verhören‹ vgl. außer den im DWb angeführten Stellen auch Weim. Ausg. XX 170,1 Verhoren ist eine grosse kunst; EA 43,28 wollen Niemand kein Wort verhoren noch zu gut halten; 64,116 Verhoren und lassen gehen, dasz sichs selbs stillet, ist grosse Kunst und Tugend. Das Sprw. findet sich bei Luther Weim. Ausg. XX 91,6 Audi et tace. Qui bene potest audire, wil weise werden, est nostrum adagium. XX 169,13 (34) Sic proverbio dicitur: wer wol verhoren kan, der wil weyse werden. Sic dicitur de dir: hoc est optimum ubi tu consulueris et ille praevalet et male insuper audis, sey still, quia stil halten sanat magna peccata, quiescere, wer wol horen kan, der kan der sach am besten helffen. EA 64,107 Wer wol verhören kann will weise werden. Anklingend ist EA 40,238 Siehe das Herz fähet an und will weise werden, denn es will Gottes Wort mit Ernst hören. Sinnverwandte Aussprüche: EA 39,277 (wahrscheinlich die Quelle für Agricola 306) Also höret ich in welschem Lande zu Senis von Kaiser Friedrich sagen: Wir haben von eurem Kaiser gelernt viel Sprüche, sonderlich diesen ›Qui nescit dissimulare nescit imperare‹, wer nicht ubersehen oder uberhoren kann, der kann nicht regieren; 39,335 von Alexander dem Grossen an: Regium est benefacere et male audire. Hierzu vgl. 36,182 Alexander Magnus habe mit einem Ohr allein den Kläger gehört und das ander Ohr zugehalten, des Beklagten Entschuldigung auch anzuhören. Auch 65,100 Aber das Evangelium frei zu geben, da werden sie Schultheissenohren haben und thun, als hörten sie nicht. – Hierher zu ziehen ist auch die Ra durch die Finger sehen; vgl. z.B. DeW V 552; EA 29,23; 31,340; 36,215 u. 237; 3 Mos. 20,4; Weim. Ausg. VII 583,25; IX 215,29; 240,33.

*

 << Kapitel 330  Kapitel 332 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.