Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 320
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

320. Alder hilfft nicht für torheit

Wa I 59 Alter 7; vgl. 20; 21 (V 743); 90; 96. V 744 Alter 125; 160; 171; 182. Agricola 674 Alter schadet zur torheyt nicht. Alter hülffet nit für torheyt, denn wenn alte menner in die bůlerey vnd weiberlieb geratten, so werden sie gar zunarren, ia sie fressen die narren gar. Vgl. Egenolf 262 b. 355 a.

Bei Luther: EA 41, 106 Alter hilft für keine Thorheit, wo es nit in Gottes Geboten gaht. De W II 213 Sine ut proverbium roboret, quo dicitur: Alter hilft für keine Thorheit. Seidemann, Lauterb. Tgb. 133 Ille Epicurus D Pistor .. Er ist ein alter Narr, wird nü schwerlich annders, juxta proverbium: wer im 20 Iar nicht schone, Im 30 Iar nicht starck, In 40 Iaren nicht clüg, Im 50 iar nicht reich wirdt, Darff darnach nicht hoffenn, Alter hilfft fur thorheit nicht.

Vgl. auch EA 20, 83 Es musz einmal genarret sein. Wers nicht thut in der Jugend, der thuts im Alter ... Junge Engel, alte Teufel.

*

 << Kapitel 319  Kapitel 321 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.