Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 285
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

285. Er wil ymer den holtz weg

Vgl. Wa II 766 Holzweg 1-7. Holzwege dienen zur Abfuhr der gefällten Bäume und enden in der Regel mitten im Walde, sind also nicht Wege, die der Verbindung zweier Orte dienen und zu einem bestimmten Ziele führen. DWb 4 2, 1784 giebt zur Ra mehrere Belege, auch aus Luther. Die Ra wird ähnlich wie Nr. 286 von Irrungen des Verstandes und Willens gebraucht. Vgl. auch Otto S.369 Tota erras via. Flugschriften a. d. Ref. IX 16 ich ... wil ... an den orten, da er den holtzweg hinauszgangen, euch wider auff die rechten Christenlichen ban weysen.

Die Ra ist bei Luther häufig z.B. EA 2 18,334 Die Welt will doch der Wege keinen recht, sondern immerdar den Holzweg gehen, entweder gar nichts thun und wirken, oder nicht gläuben; fähret immer zur Seiten aus, dasz sie entweder den Glauben oder die Liebe lässt fahren, die Mittelstrasse will und kann sie nicht treffen. 218,353 Dazu [ist es Schuld] auch unsere alten Adams, der immer den Holzweg aus will. 218,356 obgleich jemand gestrauchlet oder zu weit zur Seiten ausgegangen ist, dasz er doch wieder auffstehe und sich zur Strassen halte und nur nicht den Holzweg fahre. 26,60 Dasz aber ihr Fürsten zum Theil den Holzweg gehet ... 26,104 da ein Kapitel den Holzweg will. 35, 26 Suchest du und grübelst sonst etwas Andres draus, das ist nicht gut, denn du bist damit auf der unrechten Bahn und gehest damit auf dem Holzwege und hast schon dem Teufel vorn und hinten die Thüre aufgethan. 44,34 Dasz er abtrete von dem richtigen Wege der Seligkeit und auf Abewege oder Holzwege gehe. 44,303 ist doch unser Keiner, er hat natürlich lieb ein gemeinen richtigen Weg, den viel wissen, und ein Landstrasse fur einen Holzweg. 47,175 Wer nu will ein Christ sein, der musz keinen andern Gott suchen noch Holzweg gehen, noch Irrwisch folgen. 47,294 Christum aus den Augen thun und eine andere Strasse gehn zum Vater, welchs eine Holzstrasse war. 48,64 (52,226) Fleisch und Blut will immerdar den Holzweg. 49,58 Das, meine ich, heisse allhie ... die Wahrheit, dasz Christus sei nicht allein anfänglich der Weg, sondern der rechte, gewisse Weg und allein endlich der Weg bleibe, daran man sich immer halten musz und nicht verfuhren lassen die Holzweg so uns abweisen. 50,163 sehen nicht, wie sie ohn Wort des Holzwegs fahren, und lassen sich eitel Irrwische verführen.

Von abgeleiteten Ra und Sprw. vgl. bei Luther z.B. EA 15,390 einen Holzweg neben der richtigen Strasse machen. 35,25 aber man verleuret darüber den rechten Grund und Verstand der Schrift und führet die Leute auf eitel Holzwege. 36,195 [Der Teufel] hat neben dem gebahnten Wege und der Landstrasse des göttlichen Worts allezeit seine Holzwege und Fuszsteige, dadurch er die Leute verführet. 43,350 dasz falsche Profeten kommen werden und grosse Zeichen thun, aber alle des Holzwegs abführen von Christo auf ander Ding. 64,104 Landstrasse ist sicher, Holzweg ist gefährlich.

Zu der ähnlich klingenden Ra EA 2 16,331 Er [Judas] ging immer den Hundesweg vgl. Wa II 903 Een de Hundestrate wisn.

*

 << Kapitel 284  Kapitel 286 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.