Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 274
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

274. Faule merckt werden die besten

Vgl. Wa III 464 Markt 16 Der Marck wird gemeiniglich gut, der sich langsam anlest. 31 Die tregen Marckt werden offt die besten. 32 (58) Die spaten merckte werden gern gut. 45 Je später der Markt, je schöner die Leut. 70 Wenn sich der Markt spät anlässt, wird er gern gut. Tappius 39 Quae sero contingunt sunt magnifica. Die langsam thornei werden gern gut. Item: Die trägen marckt werden gern gut. Agricola 693 erklärt die Ra: Man soll an keynen ding verzagen, denn es lest sich offt ettwas an, als wolt nichts darausz werden, und wirt hernach besser, denn yemant gemeynet hette. .. Wir brauchen dises worts zur fröligkeit als wenn leutte zusamen kommen, vnd sind alle betrübt, so spricht der wirt: Wie sind wir alle so traurig? wie kumpt das? Eyn ander antwort. Ey seyt zufriden; die tregen merckte werden gern gut, es wirt noch wol angeen. – DWb 6, 1647.

Bei Luther ist mir die Ra sonst nicht begegnet.

*

 << Kapitel 273  Kapitel 275 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.