Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 258
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

257. Sind wir doch auch mit ym schiff

Vgl. Wa IV 167 Schiff 31 Die in einem Schiff, seind all in gleicher gefahr, wann das Schiff ein Risz bekombt. 133. 140 Wer im Schiff ist, musz mit fort. 187 Sie gehen nicht alle in Ein Schiff: »Sind nicht alle unter Einen Hut zu bringen.« 189. – Schon bei den Alten heißt in eadem navi esse in derselben Lage, Not und Gefahr sein. Vgl. Otto S. 239.

Bei Luther De W V 755 Darumb wirs nicht besser haben konnen, denn unser Vorfahren und alle Mlitbrüder in der ganzen Welt alle mit uns in dem Schiffe fahren und den Teufel mit seinem Sturmwinden leiden mussen. – EA 36, 45 Man spricht: Gott ist mit im Schiff, bezieht sich wohl auf Marc. 4, 38.

*

 << Kapitel 257  Kapitel 259 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.