Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 241
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

240. Das kam recht ynn die kuche

Vgl. Wa II 1655 Küche 88f. Das bringt was (wenig) in die Küche. 90 Das ist recht in mein Kuchen. – Egenolf 46 b Es tregt nicht in die kuchen. Brauchs, so du wilt ein ding vnnütz heyssen, dasz nicht in die kuchen trage vnd nit volle kästen mache.

Die Ra ist verwandt mit der vorigen. Bei Luther vgl. De W V 459 Es wäre zu viel, sprach er, an einem Mann, so doch Erfurt viel ein andrer Brate in die Küchen wäre denn Wurzen. EA 44, 84 wenn einer dem Andern schuldig war und künnte nicht von ihm bezahlet werden, so citieret man den Schuldner für den Officialn umb der Schuld willen, so thät man den Schuldner in Bann, welches ihnen einen guten Braten in ihre Küchen gebracht hat.

*

 << Kapitel 240  Kapitel 242 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.